ANTWORTEN

> Brauche ich als Anfänger für Felder der Ehre eine LARP (Live-Rollenspiel-Ausrüstung)?


Wenn du das erste Mal bei Felder der Ehre dabei bist: Nein, die LARP-Ausrüstung (Gewänder, ungefährliche LARP-Waffen, Elfenohren etc.) die du brauchst, verleihen wir oder basteln wir auf dem Event. Es muss nichts an Ausrüstung mitgebracht werden. Wenn du selbst schon Ausrüstung hast, dann kannst du sie natürlich gerne mitnehmen, du musst es aber nicht. Wenn du schon mal dabei warst und eine Ausrüstung besitzt/gebastelt hast (ältere Lehrjahre), dann sollest du idealerweise deine alte Ausrüstung wieder mitbringen.




> Brauche ich Outdoor-Ausrüstung?


Ja, die Teilnehmer brauchen generell:

  • einen Schlafsack
  • eine Isomatte und idealerweise ein Feldbett
  • warme Klamotten
  • genug trockene Socken
  • eine Mütze (ja, auch im Juli/August)
  • und ganz wichtig: eine Kopfbedeckung, aber keine Base-Caps, sondern irgendetwas, was „mittelalterlich“ aussieht
  • Trinkflasche
  • Sonnen - und Insektenschutzmittel
(WICHTIG! Wenn diese Dinge nicht vorhanden sind, müssen wir die Teilnehmer mit einem Notfallpaket ausstatten und berechnen dafür 15€.)




> Muss ich mein eigenes Essen mitbringen?


Nein, Essen und Getränke sind inklusive und bereits im Preis enthalten (außer beim Spielerlager).

Jeder Spieler - es sei denn, er ist explizit im "Spielerlager" anmeldet - bekommt eine Vollverpflegung, inklusive Getränke, Obst, Gemüse und Snacks, um auch ausserhalb der Essenszeiten genug zu essen zu haben.
NEU: Im Spielerlager kann man inzwischen eine Vollverpflegung extra hinzubuchen!




> Ich war noch nie dabei bei Felder der Ehre. Brauche ich Vorkenntnisse?


Nein, keine Sorge. Du brauchst überhaupt keine Vorkenntnisse! Alles, was du wissen musst, um auf unseren Events, vor allem auf "Felder der Ehre", mitzuspielen, bringen wir dir bei.




> Kann ich auch vegetarisches Essen bestellen? Wie sieht es mit Unverträglichkeiten aus?


Jede besondere Essgewohnheit kann bei uns angegeben werden. Wir werden immer versuchen, unseren Teilnehmern hier entgegenzukommen. Unser Essen ist fast ausschließlich vegetarisch. Wie verwenden Bio-Produkte und versuchen, fast alles regional und nachhaltig zu bekommen.




> Manche Events sind nur für Teilnehmer, die schon mal auf einem eurer Events dabei waren. Warum?


Folgt.





Antworten rund um die Events

> Wie steht es um die sanitären Anlagen auf den Events?


Auf unseren Events haben wir ökologische Mobiltoiletten, trockene Sägespäne sorgen dafür, dass sie geruchlos bleiben – ohne dabei die Umwelt zu schädigen. Die Toiletten werden in einem ordentlichen Zustand gehalten. Die Behälter werden nach dem Event geleert und der Inhalt restlos kompostiert. Auf unserem Platz gibt es Waschmöglichkeiten in Form von Campingduschen und Wasserschalen. Auf die Hyiene der Teilnehmer, besonders Zahn - und Mundpflege, wird von den Betreuern geachtet.




> Ist das Event denn gefährlich?


Ein wichtiger Teil des Spiels ist die gegenseitige Rücksichtsnahme und Gefahrenminimierung. Wie bei allen anderen Outdoor – und Sportveranstaltungen gehen hier aber natürlich auch gewisse Risiken einher, die jedoch überschaubar sind. So haben wir zwar immer wieder Kratzer, blaue Flecken und Zeckenbisse, aber generell nichts, was sich Kinder nicht auch zuhause im Wald holen würden.




> Wie ist der Ausbildungsstand der Betreuer?


Um unsere Teilnehmer ganzheitlich zu fördern, haben unsere Betreuer verschiedene Qualifikationen, die sich perfekt ergänzen. Von Psychologen bis Philosophen haben wir alles dabei. Manche Betreuer besitzen auch mehrere Ausbildungen. Wir bieten unseren Teammitgliedern Fortbildungen an, um sie immer auf dem aktuellen Stand zu halten. Wir machen regelmäßig den großen erste Hilfe Schein und viele unserer Betreuer besitzen außerdem die Jugend-Leiter-Karte (JuLeiKa).




> Sind die Kinder auf den Events versichert? Wer haftet im Schadenfall?


Zunächst einmal sind die Teilnehmer über ihre Familienversicherung oder Privathaftpflichtversicherung versichert.
Wir haben aber selbstverständlich eine Vereinshaftpflicht und auch eine Eventversicherung.




> Das sieht ja oft so kriegerisch aus auf den Events. Seid ihr etwa paramilitärisch?


Nein, nichts von dem, was wir in unserem Spiel machen, hat etwas mit moderner Kriegsführung zu tun. Wir verherrlichen auch keine Gewalt. Die gespielte Kampfhandlung dient auf dem Event der Immersion (dem Eintauchen) in die Spielwelt und nicht etwa dem Erlernen tatsächlicher Kampffähigkeiten. Wir bedienen uns des Wettkampfs ähnlich wie es auch Kampfsportvereine (Karate, Judo, Fechten etc.) tun: Wir fördern damit das Bewusstsein für die eigene Stärke und den achtsamen Umgang damit. Wir schulen auch das Bewusstsein für den eigenen Körper, die Umgebung und die Sicherheit anderer.




> Kann ich mir das Event auch nur mal anschauen? Zu Gast sein (auch als Eltern)?


Gerne kann man einmal vorbeikommen und sich unser Event anschauen. Am besten vorher einen Termin ausmachen, damit wir das entsprechend an unseren Zeitplan anpassen können. Für interessierte Eltern gibt es am Ende des Events immer eine Präsentation, genauere Infos sind jeweils direkt bei den Details zu unseren Events zu finden.




> Fördert ihr Inklusion? Wie macht ihr das?


Inklusion bedeutet für uns, dass alle Menschen gleichberechtigt an unseren Projekten teilhaben sollen. Wir wollen weder Unterschiede hinsichtlich Geschlecht, sexueller Orientierung, Gesundheitszustand, Behinderung, Herkunft, Hautfarbe noch sozialer Zugehörigkeit oder finanziellem Hintergrund etc.

Wenn es also persönliche Barrieren zur Anmeldung zu einer unserer Veranstaltungen geben sollte, sprechen Sie uns bitte an.

Unsere Veranstaltungen und Kurse sind grundsätzlich alle inklusiv und wir wünschen uns ausdrücklich die Teilnahme aller Menschen bei unseren Projekten. Damit wir eine gleichberechtigte Teilhabe ermöglichen können, bitten wir uns ggf. auf Besonderheiten hinzuweisen, damit wir passende Voraussetzungen schaffen können.

Bei den inklusiven Veranstaltungen werden Teilnehmende mit individuellen geistigen bzw. körperlichen Bedürfnissen und Einschränkungen zusammengebracht und wirken gleichberechtigt bei den Aufgaben miteinander. Mehr und mehr Zeit verbringen Jugendliche, ob mit oder ohne Behinderungen, mit Medien und indoor. Seien es Computerspiele oder vor dem Fernseher, anstatt draußen in der Natur oder auch gemeinsam mit anderen zu spielen. Meist ist es für Jugendlichen mit Behinderung leichter, da der Weg zu medialen Geräten durch gute technische Hilfsmittel (Einhandtastatur, Kopfmaus, Brailleschreiber, Screenreader etc.) häufig leichter möglich ist, das Spielen in der Natur ist oftmals jedoch viel seltener.

Bei unseren hauptächlich outdoor stattfindenden Spielen dürfen alle Teilnehmer, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder sonstiger Kriterien gemeinsam Abenteuer erleben und erleben eine persönliche Entwicklung in einem sicheren Rahmen.

In unseren Veranstaltungen verwenden wir Methoden und Elemente aus der Erlebnis-, Spiel- und Theatherpädagogik sowie Umwelt-und Naturbildung. Alles führt dahin das Selbstbewusstsein und persönliche Reflexion sowie die Kooperation und das Miteinander in der Gruppe zu stärken, Toleranz zu schulen, Kreativität und Mit-Denken zu fördern, sowie die Nähe zur Natur herzustellen und den Jugendlichen näher zu bringen.

Unser bisherigen Förder-Projekt im Bereich Inklusion, (mit Aktion Mensch):

  • Ein Raum für Alle

  • Outdoor-Spiele für Alle

  • Inklusiver Escape Room





Antworten für Eltern
Über ECW
Erwecke den Helden in dir!

Ellodan Creative Works e.V.  (ECW):

Über 10 Jahre Erfahrung im Live-Rollenspiel (LARP)-basiertem Adventure-Coaching.

AUSGEZEICHNET mit dem FRED Preis
für Nachwuchs-, und Familienförderung
des Deutschen Liverollenspiel-Verbandes.

Kontakt

Bei Fragen und Info:

+49 1573 0363394

Bürozeiten:

MO - DO von 10:00 - 16:00 Uhr

 

ECW Jugendbildung e.V.
Otto-Kärner-Straße 24

95676 Wiesau

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,

MITGLIED IM

Logo-StMASFI.png

Landesweit anerkannter 

Träger der freien Jugendhilfe